Unsere Eltern

Elternvertretung und Schulelternbeirat

Die Erziehung unserer Kinder ist natürlich in erster Linie Aufgabe von uns Eltern, wird aber wesentlich von der Schule mit beeinflusst, beide Seiten sollten hier also Hand in Hand arbeiten. So sind Bildung und Lernen andersherum auch nicht allein Sache der Schule, sondern muss auch von Elternseite unterstützt werden.

Und da kommen wir, die Elternvertreter und der Schulelternbeirat ins Spiel.

Kinder an der Kirsten Boie Schule lernen in der Projektwoche
Klassenraum in der KBS

Die Elternvertreter

Die Elternvertreter („Klassenelternbeirat“) besteht aus mehreren interessierten Eltern ein Klasse und vertritt die Elternschaft der Klasse, ist Kontaktperson zum:r Klassenlehrer:in, organisiert Elternabende und weitere Themen in dieser Richtung. In jedem Klassenelternbeirat gibt es einen Vorsitzenden und es sollte im Idealfall noch einen Vertreter und auch einen Delegierten für den Schulelternbeirat geben, so können Themen gut aufgeteilt werden.

Der Schulelternbeirat

Im Schulelternbeirat (SEB) wiederum kommen alle Delegierten der einzelnen Klassen zusammen und besprechen klassenübergreifende bzw. die gesamte Schule betreffende Themen. Aus diesem Kreis wird wiederum ein Vorstand gewählt, der als Hauptansprechpartner der Schulelternschaft für die Schulleitung, den Schulträger usw. fungiert. Der SEB vertritt alle Eltern und Erziehungsberechtigten der Schule und hat deshalb auch ein Anhörungs- oder Mitspracherecht bei gesetzlich festgelegten Themen, die die ganze Schule betreffen. Der SEB trifft sich mehrmals im Jahr, um aktuelle Themen zu besprechen und um Informationen zum Schulgeschehen in die Elternschaft zu bringen.
Gebäude der KBS
Zur Zeit besteht der Vorstand des Schulelternbeirats aus

  • Michael Schmidt (Vorsitz)
  • Klaudia Buchholz
  • Melanie Griebel

Sie erreichen uns unter michael.schmidt@mail.de.

Wir wollen

  • das Vertrauen zwischen Schule und Elternhaus festigen
  • das Interesse und die Verantwortung der Eltern für die Aufgaben der Erziehung wahren und pflegen
  • der Elternschaft Gelegenheit zur Information und Aussprache geben
  • Wünsche und Anregungen der Eltern zur Verbesserung der Schulverhältnisse fördern und den zuständigen Stellen in Schule und Schulverwaltung unterbreiten
  • das Verständnis der Öffentlichkeit für Erziehung und Unterricht in der Schule stärken

Je enger und vertrauensvoller die Zusammenarbeit von Eltern und Schule ist, desto besser gelingt das Schulleben und desto wohler werden sich hoffentlich alle Beteiligten fühlen. Davon profitieren nicht zuletzt unsere Kinder. Dieses Ziel wollen wir durch unsere Elternarbeit verfolgen.
Weiterführender Link:
www.familienhandbuch.de/kita/elternbeteiligung/derelternbeirat.php